Feuilleton

„IN REAL, IN WEB, IN WORLD“ – eine hochkarätige VR-Ausstellung vom MEET Digital Culture Center


Das Meet center in Mailand, das internationale Zentrum für digitale Kultur, das mit der Unterstützung der Fondazione Cariplo gegründet wurde, öffnete Ende Februar nach einer langen von Covid auferlegten Pause zumindest virtuell wieder seine Pforten.

Von 25. Februar bis Ende Mai lädt Ausstellung „In real, in web, in world“ zum Eintauchen in immersive Realitäten ein.
Das Zusatzprogramm, das in Medienpartnerschaft mit dem Rai Cinema Channel realisiert wird, enthält Begegnungen mit internationalen Gästen, Seminaren, geführten VR-Immersionen, Trainingsworkshops und einer digitalen Kunstausstellung.

Aufgebaut auf der VR-Plattform Mozilla Hubs in einer von MEET angepassten Umgebung, ist Synthetic Corpo-reality eine digitale Kunstausstellung, die ortsspezifische Installationen, digitale Skulpturen und Werke, die KI-Technologien für Deepfaking nutzen, umfasst.

Kuratiert von Julie Walsh, einer Expertin für immersive Technologiekunst aus den USA, thematisiert sie den Einsatz des Körpers, um die Herausforderungen der sozialen, politischen und kulturellen Agenda der Gegenwart auszudrücken.

Die folgenden Künster:innen sind in der Ausstellung vertreten:

• Zhou Xiaohu (Shanghai)

• Miao Xiaochun (Beijing/Berlin)

• Martina Menegon(Vienna/Italy)

• Claudia Hart (New York)

• Tim Deussen/Manuel Zimmer (Berlin)

• Sophie Kahn (New York/Australia)

• Carla Gannis (New York)

• Nancy Baker-Cahill (Los Angeles)

• Rebecca Allen(Los Angeles)

• Tamiko Thiel and /p (Munich/Seattle)

• Auriea Harvey (Rome).

MEET ist das internationale Zentrum für digitale Kultur in Mailand. Es wurde mit Unterstützung der Fondazione Cariplo gegründet und soll dazu beitragen, die digitale Kluft in Italien zu überbrücken, in der Überzeugung, dass Innovation eher eine kulturelle als eine technologische Tatsache ist. Neben der Meet the Media Guru“-Reihe von Treffen mit den Protagonisten der Weltinnovation fördert MEET Programme zur gegenseitigen Befruchtung zwischen digitalen Kreativen und Unternehmen, Aktionen und Wege, die der Innovation für die Kultur gewidmet sind, Ausstellungsprojekte und ortsspezifische Installationen für italienische und internationale Institutionen. Ein 1500 Quadratmeter großer Raum, den Carlo Ratti Associati ausgehend vom Konzept des digitalen Kulturzentrums neu interpretiert hat, wobei die Idee der Fluidität, der Verbindung und der Partizipation im Vordergrund steht. Der Raum beherbergt auch die Cineteca di Milano, die ein unabhängiges Programm von Festivals und Vorführungen geschaffen hat, das dem zeitgenössischen internationalen Kino gewidmet ist. Der Hauptpartner von MEET ist Intesa Sanpaolo. Artemide, Mediatrade und das George Brown College in Toronto sind Partner des digitalen Kulturzentrums.

Über den Autor

Geschrieben von:

Rubriken

Feuilleton Kategorie-Icon

Feuilleton

Artikel ansehen
Internationale Kooperationen Kategorie-Icon

Internationale Kooperationen

Artikel ansehen
Meetings & Social Kategorie-Icon

Meetings & Social

Artikel ansehen
Training & Education Kategorie-Icon

Training & Education

Artikel ansehen
Wirtschaft Kategorie-Icon

Wirtschaft

Artikel ansehen
Wissenschaft Kategorie-Icon

Wissenschaft

Artikel ansehen