Wissenschaft

4D Augmented City Models


Dieses DECH’17-Workshop-Papier befasst sich mit Methoden zur Arbeit mit digitalen Bildbibliotheken, von der Erstellung von 3D oder in Erweiterung Zeit-annotierten 4D-Modellen bis hin zur letztendlichen Verbreitung von Forschungsergebnissen in Lehr-/Lernszenarien. Es werden pädagogische Ansätze für Lernziele und Methoden zur Einbeziehung von Augmented Reality in mobilen Lernumgebungen untersucht.

Zusammenfassung

Die Verfügbarkeit von digitalen Bildrepositorien historischer Fotografien bietet Historikern neue Möglichkeiten bei ihrer Forschung. Neben der Darstellung einer großen Sammlung von Datensätzen selbst ermöglichen Bildarchive neue Forschungsmethoden, von der groß angelegten statistischen Analyse bis hin zur algorithmischen Generierung von Wissen, wie z.B. historischen 3D-Modellen, direkt aus diesen Quellen. In diesem Beitrag untersuchen wir Methoden zur Arbeit mit digitalen Bildbibliotheken, von der Erstellung von 3D oder in Erweiterung Zeit-annotierten 4D-Modellen bis hin zur letztendlichen Verbreitung von Forschungsergebnissen in Lehr-/Lernszenarien. Wir überprüfen pädagogische Ansätze zur Erreichung verschiedener Lernziele sowie Methoden, die die Einbeziehung historischer Stadtmodelle mit Augmented Reality in mobilen Lernumgebungen ermöglichen.

Hier gibt es das Paper zum Download.

Hier gibt es Informationen zum Lehrstuhl und hier geht es direkt zu seinem Leiter, Prof. Marc Erich Latoschik.

Über den Autor

Geschrieben von:

Rubriken

Feuilleton Kategorie-Icon

Feuilleton

Artikel ansehen
Training & Education Kategorie-Icon

Training & Education

Artikel ansehen
Wirtschaft Kategorie-Icon

Wirtschaft

Artikel ansehen
Wissenschaft Kategorie-Icon

Wissenschaft

Artikel ansehen