Kunst & Kultur

#XRTALK – NFTs: Was bringen sie Kreativen wirklich?


Verliert ihr manchmal den Überblick, vor lauter Neuigkeiten rund um NFTs? Täglich neue Projekte, Plattformen, Auktionen. Aber keine Sorge, wir wollen für Klarheit sorgen und die wichtigsten Fragen beantworten: Wie können Kreative von NFTs profitieren? Warum gibt’s so viel Kritik am NFT-Hype? Und was könnten NFTs langfristig für Kunst und Kultur bedeuten?

  • Dr. Julia Schneider, Autorin, Comic-Essayistin und promovierte Volkswirtin
  • Max Haarich, Kunstforscher, Konzeptkünstler und Ethiker
  • Niko Abramidis, Künstler
  • Moderation: Wolfgang Kerler, 1E9 Denkfabrik

Hier könnt Ihr Euch zum Webinar anmelden:

Hier sind unsere Panelist:innen:

Dr. Julia Schneider

Julia Schneider alias Doc J Snyder entwirft maßgeschneiderte Comic-Essays – oft zu komplexen Themen an der Schnittstelle von Gesellschaft & Wirtschaft, Kunst, Daten und Technologie. Mit ihrer Arbeit möchte sie Menschen dazu inspirieren, sich eine eigene Position zu bilden – eine Brücke zwischen Intellekt und Intuition. Ihr aktuell erschienener Comic-Essay „Money Matters“ behandelt das Thema Geld“ (mit Pauline Cremer und Pror. Dr. Miriam Beblo, auf Deutsch). Ihr bisher bekanntestes Werk ist der Comic-Essay über künstliche Intelligenz „We Need to Talk, AI – A Comic Essay on Artificial Intelligence“ (mit Lena Kadriye Ziyal). Er ist auf Englisch, Deutsch („KI, wir müssen reden – Ein Comic-Essay über Künstliche Intelligenz“), Türkisch, Spanisch, Russisch und Slowenisch sowie als offener Online-Kurs erhältlich. Sie promovierte in Volkswirtschaft (empirische mikroökonometrische Studien zum Arbeitsmarkt) und hat viele Jahre in der akademischen Wirtschaftswissenschaft und als Beraterin für künstliche Intelligenz gearbeitet. Aktuell arbeitet sie am „Non Fungible Comic“ zu NFTs und hat daher schon mit vielen Leuten aus der NFT-Welt gesprochen – von euphorischen Stimmen bis zu Hatern.

Mehr unter: docjsnyder.net

Max Haarich

Max Haarich (er/sie) ist ein in München lebender Kunstforscher, Konzeptkünstler und Ethiker. Er hat Kommunikationswissenschaft an der RWTH Aachen und Critical Thinking an der University of the Underground in New York studiert. Nach seinem Studium forschte er an der RWTH Aachen im Bereich Künstliche Intelligenz und arbeitete als Manager Communications für Europas führendes Startup-Zentrum, bevor er seinen Job kündigte, um Brücken zwischen Kunst und Technik zu bauen. Er gründete die Embassy of the Republic of Užupis, um die Auswirkungen von Technologien wie künstlicher Intelligenz und Blockchain künstlerisch zu reflektieren. Seine Embassy hat auf Festivals wie Ars Electronica und Pixelache ausgestellt und mit Partnern wie dem Harvard MetaLab und den Vereinten Nationen zusammengearbeitet. Max Haarich liebt Paradoxie, Pixel und Erdnüsse, weil sie alle mit π beginnen.

Niko Abramidis

Niko Abramidis &NE öffnet in seiner Kunst ein vielfältiges Spektrum, das sich mit ökonomischen Strukturen und Zukunftsvisionen beschäftigt. In seinen Zeichnungen, Malereien, Skulpturen und Rauminstallationen erschafft der Künstler Paralleluniversen, in denen er fiktive Corporate Identities erstellt und sich Ausdrucksformen der
Finanzökonomie aneignet. Dazu gehört auch das Sprachspiel aus Zeichen, Symbolen und Chiffren, worüber er seine künstlerischen Ideen von Mythos und literarischer
Fiktion überträgt. Niko schafft eine Semiotik aus archaisch wirkenden Symboliken gepaart mit skizzenhaften Zeichnungen, die er durch den Einsatz neuester Technologien zusammenfügt. Innerhalb dieses Gedankenkomplexes entfaltet Niko
eine Kryptografie der Gegenwart: eine fröhliche Wissenschaft über den heutigen Kapitalismus.
2018 wurde Niko Abramidis &NE mit dem ars viva-Preis für Bildende
Kunst 2019 ausgezeichnet, der jährlich vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. vergeben wird. 2019 waren seine Arbeiten in Gruppenausstellungen im Kunstmuseum Bern und in der KAI 10 | Arthena Foundation in Düsseldorf ausgestellt und er erhielt ein Artist-in-Residency Stipendium auf Fogo Island, Kanada.

Wolfgang Kerler

Wolfgang Kerler ist Chefredakteur und Co-Founder der 1E9-Denkfabrik und dort für die Inhalte des digitalen Magazins, der Podcasts und Videos verantwortlich. Zuvor war der ausgebildete Journalist Redaktionsleiter der deutschen WIRED, Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio und Reporter für den Bayerischen Rundfunk. Kontakt via wolfgang@onebillion.tech oder @WolfgangKerler


Dieser Beitrag der Kollegen vom MedienNetzwerk Bayern könnte dich auch interessieren: Netzwerkwissen NFT Media

Über den Autor

Geschrieben von:

Rubriken

Internationale Kooperationen Kategorie-Icon

Internationale Kooperationen

Artikel ansehen
Kunst & Kultur Kategorie-Icon

Kunst & Kultur

Artikel ansehen
Meetings & Social Kategorie-Icon

Meetings & Social

Artikel ansehen
Training & Education Kategorie-Icon

Training & Education

Artikel ansehen
Wirtschaft Kategorie-Icon

Wirtschaft

Artikel ansehen
Wissenschaft Kategorie-Icon

Wissenschaft

Artikel ansehen