Feuilleton

Pixel, Bytes & Film


Virtuelle Ausstellung – Innovative Filmkunst aus Österreich

Event-Infos

Veranstalter

Bundesministerium für Kunst, Kultur Österreich

Zur Website

Sound Frame

Zur Website

kostenfrei
Jetzt anmelden

Kurzbeschreibung

„Pixel, Bytes + Film“ fördert innovative Filmprojekte mit digitalem Fokus. Sie sind herzlich eingeladen, die künstlerischen Arbeiten der im Jahr 2020 geförderten Künstlerinnen und Künstler in einer virtuellen Ausstellung, umgesetzt von sound:frame, zu entdecken. Die Veranstaltung bietet einen Rundgang durch die Ausstellung mit den Künstler*innen (bzw. ihren Avataren). Zum Ausklang winkt eine virtuelle Bar, bereitgestellt von XR HUB Bavaria. Als Antwort auf ein Ausnahmejahr im Zeichen physischer Distanz wird eine Momentaufnahme der geförderten Projekte des “Pixel, Bytes + Film”-Jahrgangs 2020 nun im Rahmen einer virtuellen Ausstellung gezeigt. Das Social Web-VR Tool Mozilla Hubs bietet dabei die passende Plattform für einen virtuellen Ausstellungsrundgang, den die Besucher*innen zwar nicht physisch körperlich, aber dennoch gemeinsam – als Avatare, die durch den virtuellen Raum navigieren – erleben können.

Warum sollte man dabei sein?

Maßgeschneidert für die Projekte von “Pixel, Bytes + Film” hat sound:frame zwei virtuelle Ausstellungsräume geschaffen, die jeweils 5 der Arbeiten zeigen. Dabei entdecken die Besucher*innen auf ihrem Weg als Avatare virtuelle Film-Leinwände, 360° Videos und 3D-Portale, die hin zu weiteren von Künstler*innen entwickelten virtuellen Kunsträumen führen. Wie im physischen Raum ergibt sich dadurch ein abwechslungsreicher Rundgang.

Auf keinen Fall verpassen solltest du...

Die Eröffnung der Ausstellung am 14. Jänner um 16 Uhr. Der zur Verfügung gestellt Link erfordert keine Registrierung oder Installation einer Software!

Feuilleton Internationale Kooperationen