Feuilleton

GÖTZENDÄMMERUNG


Kunst und KI als ästhetischer Diskurs im Zeitalter von Trans- und Posthumanismus

Event-Infos

Veranstalter

Künstlerverbund im Haus der Kunst München

Zur Website

Haus der Kunst

Zur Website

von bis

Haus der Kunst, München, Südgalerie

k.A.
Jetzt anmelden

Kurzbeschreibung

Ausstellungsworkflow und Liveact von Berkan Karpat / Dr. Cornelia Oßwald-Hoffmann / Rainer Ludwig unter Mitwirkung von Hakan Gündüz, DECOL (KI Tools). Artist Installation MEMO AKTEN I SOUGWEN CHUNG I HAKAN GÜNDÜZ I PATRICK TRESSET. Artist Live Act (collaboration with AI) ELKE DREIER I MANUEL EITNER I JUDITH GOLDSCHMID I ZITA HABARTA I NICO KIESE I GÜNTHER NOSCH I SUSANNE PITTROFF I TAMIKO THIEL I FELIX WEINOLD und Arbeiten zahlreicher weiterer Künstler.

Warum sollte man dabei sein?

Der Mensch ist in ein neues, epochales Verhältnis zur Maschine eingetreten. Sophia heißt die erste Robotermaschine, die die saudische Staatsbürgerschaft besitzt. In China spricht ein humanoider Roboter die Abendnachrichten. In Japan heiratet ein Mann die Hologramm-Popsängerin Miku Hatsune. Im Rückschluss können diese Verwachsungen von Mensch und Maschine auch für die Kunst nicht folgenlos bleiben. Immer schon haben neue technische und materielle Möglichkeiten auch neue Formen von Kunst hervorgebracht.

Auf keinen Fall verpassen solltest du...

Präsentation der ARS ELECTRONICA. Siehe Ausstellungsprogramm!

von bis
Feuilleton
Haus der Kunst, München, Südgalerie Map